v-loader
A | A | A

Lob der Arbeit, Lob der Faulheit

Macht Arbeit krank? Hält sie gesund? Wäre Müssiggang besser?
Kurs-Nr.
U 411
Kurspreis
CHF 15.00, Studierende CHF 10.00
Kursleitung
Katharina Bochsler, Dr., Wissenschaftsredaktorin, Radio SRF
Manfred Koch, Prof.Dr., Deutsches Seminar, Universität Basel
Christoph Lucas Zapf, Dr., Fachbereich Religionsökonomie/Religionswissenschaft, Universität Basel
Elisabeth Zemp Stutz, Prof.Dr., Swiss Tropical and Public Health Institute, Basel
Info

Anmeldung empfohlen (Platzzahl beschränkt), Tageskasse ab 14.30 h geöffnet

Die einen glauben, dass ein zu viel an Konkurrenz und Leistungsorientierung krankmacht, die anderen beklagen den Verfall von Arbeitsethos und Leistungswillen. Welchen Stellenwert hat die Arbeit in unserer Gesellschaft? Und welchen Ruf hat die Faulheit? Macht Arbeit krank, hält sie gesund? Und welche Art von Arbeit wäre das jeweils? Würde etwas mehr Müssiggang, würde etwas mehr gepflegte Faulheit das Wohlergehen, die Kreativität und den sozialen Frieden befördern?

Moderation: Katharina Bochsler, Dr., Wissenschaftsredaktorin, Radio SRF

In Zusammenarbeit mit der Universität Basel

So., 02.12.2018
15:00-17:00
Pharmaziemuseum, Totengässlein 3, Basel
Termine als iCal herunterladen

Der Kurs hat bereits begonnen.
Bitte fragen Sie bei uns nach, ob eine Anmeldung für diesen Kurs noch möglich ist:
T 061 269 86 66 oder vhsbb@unibas.ch

Die Website verwendet Cookies. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.
OK