v-loader
A | A | A

Versorgt, bevormundet, fremdplatziert

Selbstbestimmung und Schutz von Kindern und urteilsunfähigen Erwachsenen
Kurs-Nr.
U 411
Kurspreis
CHF 15.00, Studierende CHF 10.00
Kursleitung
Roland Fankhauser, Prof.Dr., Juristische Fakultät, Universität Basel
Alexander Grob, Prof.Dr., Professor für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie, Universität Basel
Gisela Hauss, Prof.Dr., Hochschule für Soziale Arbeit FHNW; Mitglied UEK "Administrative Versorgungen"
Christoph Keller, lic.iur., Mitbegründer der Plattform podcastlab.ch, Autor, Dozent, Moderator
Info

Anmeldung empfohlen (Platzzahl beschränkt), Tageskasse ab 14.30 h geöffnet

Lange Zeit wurden Menschen – in Fällen, die heute kaum noch nachvollziehbar sind – fürsorgerischen Zwangsmassnahmen unterworfen, administrativ versorgt oder unter Vormundschaft gestellt. Seit 2013 ist nun das neue Kindes- und Erwachsenenschutzgesetz in Kraft – es erhält gute Noten, die entsprechenden Behörden (KESB) werden aber aufgrund von Einzelfällen immer wieder heftig angefeindet. Wie sollen die Interessen von Menschen, die nicht für sich selber sorgen können, vertreten werden? Welche behördlichen Eingriffe sind nötig, wie können die Persönlichkeitsrechte respektiert werden?

Moderation: Christoph Keller, lic.iur., Redaktionsleiter Kunst & Gesellschaft, Radio SRF2 Kultur

In Zusammenarbeit mit der Universität Basel

So., 05.05.2019
15:00-17:00
Pharmaziemuseum, Totengässlein 3, Basel
Termine als iCal herunterladen

Der Kurs hat bereits begonnen.
Bitte fragen Sie bei uns nach, ob eine Anmeldung für diesen Kurs noch möglich ist:
T 061 269 86 66 oder vhsbb@unibas.ch

Die Website verwendet Cookies. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.
OK