v-loader
A | A | A

Eric Hattan «Unverrückbar» - eine bewegte Geschichte

Skulpturen-Rundgang in Basel
Kurs-Nr.
K 160 1024
Kurspreis
CHF 48.00
Kursleitung
Monika Kästli, Dr., Kunsthistorikerin, Kunstvermittlerin, Kuratorin
Teilnehmende
max. 18

Im Kunst am Bau Projekt «Unverrückbar» findet die Zeit-Reise eines Findlings - von Gletschern des Gotthardmassivs in den Aargau geschoben - in der St. Jakobshalle ein vorläufiges Ende. Diese Stein-Skulptur nimmt direkt Bezug auf eine Arbeit von Owsky Kobalt, die an dieser Stelle stand und durch den Bau der St. Jakobshalle weichen musste. Die Skulptur von Eric Hattan ist demgegenüber nicht mehr verrückbar - eben unverrückbar - es sein denn, man zerstört die ganze Halle. Der Findling bildet deren Grundstein.
In der Gegenüberstellung der beiden Arbeiten entfaltet sich ein Spannungsfeld: Owsky Kobalt bringt in ihrer Arbeit eine kristalline, künstliche/künstlerische Form hervor, während Eric Hattan uns mit dem Findling eine natürlich entstandene Form vorsetzt.
Ausgehend von diesem Begriffspaar Kunst und Natur wird der Rundgang in den Merian Gärten fortgesetzt. Es soll sich ein Dialog zwischen den Kunstwerken in den Merian Gärten und der (angelegten) Natur entspinnen.

Dieser Rundgang gehört zur sechsteiligen Reihe
«Kunst in der Stadt. Hingucker und Zwischenräume»:
◦ Bartholdy bis Balmer – eine Bildstrecke
◦ Mosaik Gestern und Heute
◦ Pablo Picasso und Meret Oppenheim: posthume Produktion im Vergleich
◦ Eric Hattan «Unverrückbar» - eine bewegte Geschichte
◦ Carl Burckhardt – zeitlose Formlust
◦ Alexander Zschokke – ein gemachter Mann
Jeder Rundgang beginnt an einem Klassiker der Bildhauerkunst in Basel und nimmt ein Thema mit auf die Reise. Der zweite Teil des Kurses wird fast immer in einem Innenraum stattfinden, wo in entspannter Runde interessante Inputs von Architekten und Bildhauern die Diskussion bereichern.
Diskutieren Sie mit und entdecken Sie Kunst und Künstler/-innen in Basel neu!

Eine Anmeldung für diesen Kurs ist leider nicht mehr möglich.
Bitte rufen Sie uns für eine mögliche Alternative an: 061 269 86 66 oder schreiben Sie uns eine eMail: vhsbb@unibas.ch.

Die Website verwendet Cookies. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.
OK